Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Social Media sinnvoll nutzen – Twitter im Unternehmen

“Wir haben eine Firmenseite, aber irgendwie kommt da kaum einer hin…” – ein Satz, den ich als Social Media Beraterin immer wieder höre. Dann ist die große Frage: Wie kann ich meine Seite und damit meine Angebote oder Dienstleistungen bekannt machen?

Eine wirksame Methode ist immer SEO, also die Optimierung der Texte für Suchmaschinen. Dies geschieht in der Regel über Keywords. Der Kunde teilt mir mit, mit welchen Keywords er bei Google gefunden werden möchte und die Texte werden dann von mir nach diesen Vorgaben erstellt. Aus Spargründen setzen viele Unternehmer hier auf Billigkräfte, Texter möchte ich sie kaum nennen. Den Unterschied kann man leicht erkennen: Ist der Text, auf dem man landet, wenn man bei Google den Link anklickt, lesbar oder nicht? Ist er das nicht, waren Discountschreiberlinge am Werk. Ein guter Texter wird immer darauf achten, dass alle Texte sowohl suchmaschinenoptimiert als auch lesbar sind. Der Effekt für Google mag der gleiche sein, aber ein Leser und damit potenzieller Kunde erkennt auch, ob der Text für ihn geschrieben wurde oder nicht. Diese Investition lohnt sich also, denn SEO von Billigkräften führt in vielen Fällen dazu, dass die Texte dann doch noch einmal überarbeitet werden müssen. Wer billig kauft, kauft zweimal.

Nun ist die Seite also optimiert. Bis diese Maßnahmen wirklich greifen, kann es aber eine Weile dauern. Diese Zeit kann und sollte man nicht ungenutzt verstreichen lassen. Es gilt immer: Je mehr Kanäle ich öffne, desto größer ist der Zufluss. Soll heißen: Je öfter mein Name oder der Name meines Unternehmens im Netz auftaucht, desto größer ist die Chance, dass meine Seite besucht wird.

Eine gute Möglichkeit, sich einen Namen im Netz zu machen, ist Twitter. Hier geht es mitnichten nur darum, zu schreiben, wer wann Kaffee trinkt oder ob das Mittagessen geschmeckt hat. Ein guter Twitteraccount versorgt seine Follower, also seine Abonnenten, zum einen mit Informationen (auch von der Konkurrenz übrigens) und reagiert auf Nachfragen der Follower. Das kostet zwar Zeit, aber wenn es richtig gemacht wird, ist es ein sehr wirkungsvolles Instrument fürs (Achtung: kostenlose) Marketing.

Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie textblicke Berlin, denn Berlin ist textsicher.

Ihnen hat dieser Post gefallen? Teilen Sie ihn!

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>